Atemwege

Freitag, 02. November 2018

Atemwege

Was sind eigentlich die Atemwege?
Jeder redet immer davon, aber was gehört eigentlich alles dazu? Die Atemwege sind die Organe, die die eingeatmete Luft weiterleiten zur Lunge.
Dazu gehören die oberen Atemwege (Nasenhöhlen, Rachen) und die unteren Atemwege (Luftröhre und Bronchien). Die unteren Atemwege münden in die Alveolen (kleine Lungenbläschen), wo dann der eigentliche Gasaustausch stattfindet. Das bedeutet, der Sauerstoff aus der Atemluft wird an das Blut abgeben und zu den Organen transportiert. Kohlendioxid wiederum wird aus den Lungen über die Atemwege nach außen befördert. Die Lunge selbst gehört streng genommen nicht zu den Atemwegen, wird aber oft bei der Besprechung von Problemen der Atemwege einbezogen.

Die Atemwege leiten die Luft in den Körper, verteilen sie in der Lunge und leiten sie wieder aus der Lunge heraus. Der schleimartige Überzug der Atemwege feuchtet die vorbeiströmende Luft an, zudem bleiben Verunreinigungen wie Heustaub oder Krankheitserreger an ihm hängen. Gesunde Atemwege können sich selbst reinigen, indem der verunreinigte Schleim aus den Atemwegen heraus befördert wird, beispielsweise durch Abhusten. Die Funktion der Atemwegsschleimhäute ist also Bestandteil der körpereigenen Abwehrkräfte und gehört zum Immunsystem.

Schwerstarbeit für das Immunsystem am Jahresende
Leider kommt es vor allem gegen Jahresende oft zu Erkrankungen der Atemwege wie auch der Lunge. Herbst ist nämlich Fellwechselzeit – das heißt, der Organismus unserer Pferde läuft sowieso bereits auf Hochtouren. Die Pferde verbrauchen im Fellwechsel viele Proteine, Vitamine, Spurenelemente (z.B. Kupfer, Selen und Zink) und Mineralien. Zusätzlich wird für diesen Umbau mehr Energie benötigt und der Stoffwechsel wird stark beansprucht. Der Bedarf an Aminosäuren und essentiellen Fettsäuren steigt.

Während dieser kräftezehrenden Phase ist das Immunsystem recht schnell ausgelastet, zusätzlich kommen die äußeren Einflüsse wie Regen, Wind und Kälte hinzu und die Gefahr von Infektionen für die Atemwege steigt automatisch an.

FREIE ATEMWEGE - Prophylaxe und Unterstützung
Hustet das Pferd, sind meistens die Atemwege gereizt oder erkrankt. Dafür gibt es verschiedenste Ursachen. Zum Beispiel können Bakterien oder Viren die Schleimhäute angreifen. Zudem können äußere Faktoren wie staubige Einstreu oder Ähnliches den Hustenreiz verstärken. Mit einer gezielten Fütterung von speziellen Kräutern und Kräutersäften kann man nicht nur im Akutfall Abhilfe schaffen, sondern auch vorbeugend positiv auf Atemwege und Schleimhäute einwirken sowie das Bronchialsystem stärken. Natürlich sollte man jedoch immer auch der Ursache des Hustens auf den Grund gehen. Ist das Pferd matt und geschwächt, ist es empfehlenswert, Fieber zu messen und den Tierarzt hinzuzuziehen.

Stiefel Hustenkräuter – Für freie Atemwege und Bronchien
Stiefel Hustenkräuter ist eine ausgewählte Kräutermischung u.a. mit Anis, Brennnessel, Echinacea, Salbei, Spitzwegerich, Thymian und vielen weiteren Kräutern. Die Mischung hat eine wohltuende, beruhigende und schleimlösende Wirkung, die sich positiv auf die Atemwege und das Bronchialsystem auswirken kann. Die bewährten Stiefel Hustenkräuter helfen nun schon seit fast 30 Jahren Pferden durch die kalte Jahreszeit und tragen zur Unterstützung des Atemwegs- und Bronchialsystems bei.

Stiefel‘s bewährte Mischung kann auch bei chronischen Beschwerden gefüttert werden und eignen sich auch zur Langzeitgabe. Die Mischung wird trocken oder leicht angefeuchtet mit dem Futter verabreicht. Um eine noch intensivere Wirkung der Kräuter zu entfalten, kann man diese auch mit heißem Wasser übergießen und danach den Kräutersud unter das Futter mischen.

Stiefel Immunkräuter – für ein starkes Immunsystem
Die Stiefel Immunkräuter enthalten verschiedene Kräuter - wunderbar aufeinander abgestimmt - um das Immunsystem zu stimulieren und zu stärken. Mit Hagebutte, Echinacea, Süßholz, Taigawurzel, Pfefferminz und Goldrute. Die darin enthaltenen Kräuter sind dafür bekannt, dass sie das Immunsystem unterstützen. Hagebutte enthält beispielsweise sehr viel Vitamin C, Süssholz wird eine antibiotische Wirkung nachgesagt, Echinacea soll die Infektionszeiten verkürzen. Stiefel Immunkräuter können vorbeugend gefüttert werden aber auch im akuten Krankheitsfall damit das Immunsystem schneller mit den Erregern im Körper fertig werden kann.

Besonders intensiv ist hier auch die Wirkung, wenn man die Kräuter als Tee zufüttert. Dafür werden die Kräuter einfach mit warmem Wasser übergossen. Nachdem sie etwas abgekühlt sind kann man die Kräuter und den Sud einfach unter das Futter mischen.

Stiefel Broncho Plus – Für freie Atemwege und Bronchien
Für akute Fälle bietet Stiefel das bewährte Produkt Broncho Plus – ein Bronchialelexier mit flüssigen Kräuterauszügen in der praktischen Dosierflasche an. Eine Extraportion an Quendel, Kastanie, Kamille, Fenchel und Sternanis unterstützen die Regeneration der Atemwege. Sternanis bringt einen süßlichen, lakritzartigen Geschmack mit sich, den viele Pferde gerne mögen. Bei sehr mäkeligen Pferden kann man den Liquid auch oral verabreichen.

DER GEHEIMTIPP FÜR EINE GESTRESSTE LUNGE: Schwarzkümmel
Schwarzkümmel ist ein Gewürz aus der östlichen Welt und wird seit Tausenden von Jahren als Heilmittel eingesetzt. Es gibt etliche Studien dazu, wie der Schwarzkümmel das Immunsystem positiv beeinflusst. Er kann den Körper bei der Bildung von wichtigen Knochenmarkszellen unterstützen und die Interferon-Produktion fördern. Interferon schützt normale Zellen vor den schädlichen Effekten viraler Erkrankungen, zerstört krankhafte Zellen. Außerdem wird dadurch die Anzahl der B-Zellen erhöht, welche Antikörper produzieren. Zudem enthalten vor allem die Schwarzkümmelsamen und das Schwarzkümmelöl wertvolle Omega-3-Fettsäuren, welche dafür bekannt sind, dass Sie entzündungshemmend wirken.

Besonders erfolgreich wird der Schwarzkümmel in der Pferdefütterung bei Pferden mit Atemwegserkrankungen eingesetzt. Schwarzkümmel sagt man nach, dass er das Volumen der Lungenbläschen erweitern kann und somit das Atmen und Abhusten erleichtern kann.